Anwendungsbericht Details

Kundenname

Hardi

PDF Herunterladen

Download diesen Anwndungsbericht

Herausforderung

Das 1957 vom Gärtner Hartvig Jensen gegründete Unternehmen Hardi gehört heute zu den weltweit führenden Anbietern von Spritztechnik für Industrie, Verbraucher und Landwirtschaft. Hardi vertreibt seine Produkte in mehr als 120 Ländern und beschäftigt weltweit rund 1.050 Mitarbeiter. Bei 15.000 Quadratmetern an modernen Entwicklungs-, Herstellungs- und Vertriebsstätten benötigte Hardi an seinem Standort in Südaustralien im Rahmen einer Renovierung unter anderem eine neue Strahlhalle von Abrasive Blasting Service and Supplies (ABSS) sowie drei Farr Gold Series Staubabscheider.

„Nach 18 Produktionsjahren an unserem Standort in South Australia war eine Modernisierung fällig, um den aktuellen Industriestandards und -anforderungen zu genügen“, so Steve Redshaw von Hardi Australien. „Dazu gehörte auch eine neue Strahlhalle von ABSS. ABSS bot zu seinem Strahlreinigungssystem eine Lösung von Camfil [APC] an.”

 

Hardi arbeitet mit fünf weiteren globalen Entwicklungszentren zusammen, um nicht nur australischen Landwirten, sondern der Landwirtschaft weltweit die besten Spritztechnologien am Markt zu bieten. Hardi bietet Spritzausrüstung wie selbstfahrende Spritzen, Anhängefeldspritzen, Spritzgestänge, Zerstäuber und Sprühgeräte an.

ABSS installierte eine Strahlhalle sowie ein Rückfördersystem und drei Farr Gold Series-Staubabscheider.

„[Beim auftretenden Staub handelt es sich vorwiegend um] Stahlstaub aus dem Stahlschrot und Strahlsand sowie den Rückständen, die aus dem Substrat entfernt werden, wie zum Beispiel Walzhaut und Rost”, so Redshaw. „Der Staub entsteht in unserer ABSS-Strahlhalle und der ABSS-Schleuderstrahlkammer. Um unsere Komponenten zur Pulverbeschichtung vorzubereiten, reinigen wir sie im Sandstrahlverfahren mit Stahlschrot und Strahlsand.”

ABSS beschreibt Strahlsand als scharfkörnige, kantige Partikel, die durch Anschneiden und Abtragung der Oberfläche reinigen. Das kugelförmige Stahlschrot wird in der Regel beim Kugelstrahlverfahren eingesetzt, das zur Verringerung der mit der Metallherstellung und Metallermüdung verbundenen Belastungen dient.

David Higgins, Geschäftsleiter von Camfil APC International in Australien arbeitete bei der Installation der Farr Gold Series mit ABSS zusammen.

„Bis dahin war [bei Hardi] in der früheren Strahlhalle noch kein Staubabscheider vorhanden gewesen“, so Higgins. „Es kam häufig zu Ausfallzeiten, da die Halle zur Reinigung immer wieder von Schrot und Sand befreit werden musste.“

Lösung

Jon Sweet von ABSS Pty Ltd. arbeitete ebenfalls mit Hardi zusammen, um eine Einheit zu konzipieren, die sich gut in die Anlage einfügen und das Auswechseln der Filter erleichtern würde.

„Wir waren fest davon überzeugt, dass wir vom einfachen Filterpatronen-Wechsel und der Konstruktion des [Farr Gold Series-] Staubabscheiders selbst direkt profitieren würden“, so Redshaw. „Es lag dann an ABSS, die optimale Lösung für unsere gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen zu finden.“

Insgesamt wurden drei Einheiten bei Hardi installiert: ein GS10 und zwei GS6. Der GS10 wird zur Aufnahme von luftgetragenem Staub der Rückwand zugeleitet, während die beiden GS6-Einheiten jeweils der Strahlhalle und einem Rückfördersystem zugeleitet sind. Das Rückfördersystem zieht die Luft wieder ein, bevor das Überschussstrahlen erneut eingesetzt wird.

Die ABSS-Hängebahn-Strahlanlage bietet eine hohe Durchsatzleistung mit optimalem Strahlbereich.

„Der GS10 wird an der Strahlhalle betrieben, die GS6 Einheiten jeweils am Rückfördersystem der Strahlhalle bzw. an der separaten Turbinenstrahlmaschine in der näheren Umgebung“, so Higgins.

Seit ihrer Installation mussten die HemiPleat-Filter in den Farr Gold Series-Einheiten bei Hardi noch kein einziges Mal getauscht werden. Redshaw zufolge sei Hardis Erfahrung mit Camfil APC insgesamt sogar so positiv gewesen, dass Hardi auch anderen Unternehmen die Farr Gold Series empfehlen würde. „[An der Farr Gold Series gefiel Hardi vor allem] die einfache Wartung und die Eliminierung der Ausfallzeiten“, erzählt Higgins. „Hardi ist von der Farr Gold Series rundum begeistert.“