Plasmaschneiden

Sichere Erfassung und Abscheidung gefährlicher Emissionen beim Plasmaschneiden

Plasmaschneiden ist ein Fertigungsverfahren aus der Gruppe des thermischen Trennens, das zum Schneiden von Metallen eingesetzt wird. Es ist in der Industrie eines der wichtigsten Trennverfahren und wird meist für die Bearbeitung von Werkstoffen eingesetzt, die eine höhere Materialstärke aufweisen.

Beim Plasmaschneiden werden eine Vielzahl von Metallen bearbeitet, einschließlich Edelstahl, Aluminium und Kupfer. Plasmaschneidtische erzeugen während des Bearbeitungsprozesses Staub, Rauch und Gase, die für das Bedienpersonal gesundheitsgefährdend sind und u. a. zu Atemwegserkrankungen führen können. Um dieses Risiko zu vermeiden, ist eine optimale Absaugung erforderlich, um das Einatmen giftiger Partikel aus der Luft zur verhindern, insbesondere der feinen Partikel, die sich tief im Lungengewebe absetzen können.

Um die Emissionen aus der Plasmabearbeitung direkt an der Entstehungsquelle zu erfassen, werden am häufigsten Systeme zur Trockenentstaubung eingesetzt. Die während des Prozesses entstehenden Emissionen in Form von Staub, Rauch und Dämpfen, werden durch die Plasmaschneidtische erfasst, nach unten abgeleitet und über eine Rohrleitung dem jeweiligen Trockenabscheider zugeführt, wo die Emissionen dann gefiltert werden. Die der Entstaubungsanlage zugeführten Partikel werden in den Filterelementen erfasst und über ein Pulsreinigungsverfahren sicher in einem Staubbehälter abgeschieden.

Damit Sie die für Ihre Anwendung passende und zuverlässige Abscheidelösung bekommen, empfehlen wir eine fachgerechte Beratung hinsichtlich Auswahl und Dimensionierung des richtigen Abscheidesystems. Hierbei zu beachten sind Partikeleigenschaften, Luftstrom und Laderaten, die je nach Anwendung stark variieren können.

Quantum Series – Trockenabscheider für Plasmaschneiden

 

Die Abscheider der Quantum Series wurden speziell für die Absaugung beim Plasmaschneiden entwickelt und sind in drei Leistungsgrößen verfügbar (1.500 – 5.500 m³/h). Ein integrierter Funkenvorabscheider sowie ein optimiertes Filterdesign und Abreinigungssystem sorgen für die notwendige Prozesssicherheit. Aufgrund ihrer geringen Stellfläche lassen sich die Abscheider bestens in die Produktionsumgebung integrieren. Die Plug & Play Geräte sind aufgrund eines großen Wartungszugangs und einfachen Filterwechsel besonders wartungsfreundlich.

Weitere Information zur Quantum Series.

Gold Series X-Flo – für Anwendungen mit größeren Luftmengen ab 5.500 m³/h

 

Der modulare Abscheidesystem Gold Series X-Flo ist die sichere Lösung für die Erfassung und Abscheidung von brennbaren stäuben und ideal für die Anwendung Plasmaschneiden mit größeren Luftmengen ab 5.500 m³/h. Die verwendete Querstromtechnologie in Kombination mit einer einzigartigen Leitblech-Konfiguration erzeugt einen gleichmäßigen Luftstrom, der die Lebensdauer der Filterpatronen verlängert und somit die Gesamtbetriebskosten reduziert.

Weitere Informationen zur Gold Series X-Flo.